Barrierefreier Urlaub

Die Urlaubsorte an der deutschen Ostseeküste haben sich in den vergangenen Jahren immer mehr auf die Bedürfnisse von Menschen mit Handicap eingestellt und die behindertengerechten Angebote ständig erweitert. Insbesondere mobilitätseingeschränkte Menschen können in vielen Orten einen nahezu barrierefreien und erholsamen Urlaub genießen.

So wurden z.B. etliche Strandaufgänge rollstuhlgerecht ausgebaut und es stehen an einigen Strandzugängen spezielle Strand- oder Schwimmrollstühle zur Verfügung.

Auch die touristischen Angebote wurden an die besonderen Anforderungen für Menschen mit Handicap angepasst, so dass auch ein Urlaub mit Rollstuhl möglich ist.

QMB-Siegel

Das QMB-Siegel für barrierefreien Tourismus.

Das Siegel – Qualitätsmanagement Barrierefreier Tourismus – wird geschulten Anbietern verliehen, die Kompetenzen im Umgang mit älteren, behinderten und chronisch kranken Gästen erworben haben. Inhaltlich geht es dabei um richtige Ansprache und Angebote für diese Zielgruppen, aber auch um die Erfüllung technischer Standards wie Türbreiten, ertastbare Zimmernummern oder audiovisuelle Signale.

Barrierefreiheit wird somit ein Qualitätsmerkmal für Beherbergungsbetriebe, Restaurants, Freizeiteinrichtungen und ganze Kommunen.

Interessierte Unternehmer und deren Mitarbeiter werden geschult, die  Qualitätsstandards werden vor Ort überprüft und kontrolliert. Werden die Kriterien erfüllt, wird das Siegel für 3 Jahre vergeben.